Lexoffice vs. DATEV vs. Agicap: Vergleich und Vorteile

Lesezeit: 6 min.

Die Finanzen im Blick zu haben, ist Pflicht für jedes Unternehmen. Gleiches gilt auch für die eigene Liquidität -- bei beiden Aufgaben helfen verschiedenste Finanztools. In diesem Beitrag stellen wir Ihnen drei davon genauer vor und die Tools gegenüber: Lexoffice vs. DATEV vs. Agicap. Wir zeigen Ihnen die Funktionen, Kosten und für wen sich die jeweilige Buchhaltungs- oder Liquiditätsmanagementsoftware eignet.

Wofür wird Buchhaltungssoftware eingesetzt?

Eine Buchhaltungssoftware ist ein Tool, das Unternehmen, Selbstständigen und Freiberufler:innen dabei hilft, ihre finanziellen Transaktionen (Eingangs- und Ausgangsbuchungen, Steueranmeldungen und so weiter) systematisch abzuwickeln. Früher fanden viele dieser Prozesse noch manuell statt -- heute ist in der Regel fast alles digitalisiert und teilweise die Buchhaltung auch automatisiert.

New call-to-action

Buchführung online vs. offline: Was ist besser?

Die starke Digitalisierung in der Buchhaltung hat dazu geführt, dass Online-Buchhaltungssysteme deutlich an Beliebtheit gewonnen haben. Oft sind es Cloud-basierte, monatlich oder jährlich abgerechnete SaaS-Lösungen, die gerne gewählt werden.

Die Vorteile gegenüber traditioneller On-Premise-Software liegen auf der Hand.

· Mit Cloud-basierten Systemen können Sie von jedem Ort und Gerät mit Internetverbindung auf Ihre Finanzdaten zugreifen.

· Die Softwareversionen können zentral upgedatet werden -- ohne dass Sie eingreifen müssen.

· Viele Online-Tools bieten nahtlose Integrationen mit anderen Finanztools und gängigen Bankkonten.

· Sie können durch die oft monatliche Zahlweise Funktionen, Pakete und einzelne Facetten der Software je nach Bedarf hinzufügen oder entfernen.

Zudem entfallen durch diese wiederkehrende Zahlweise oft hohe Einmalkosten bei der Anschaffung.

Beliebte Buchhaltungsprogramme im Check

Wer einmal den Begriff „Buchhaltungssoftware" bei Google eingetippt hat, merkt schnell: Es gibt weit mehr als nur eine Handvoll Anbieter. Es sind mittlerweile dutzende Tools, aus denen Sie wählen können. Dazu zählen unter anderem SevDesk, BuchhaltungsButler, Sage, SAP oder auch Lexware -- alle sind vor allem im deutschsprachigen Raum beliebt.

Wir konzentrieren uns in unserem Vergleich auf die folgenden Tool-Anbieter:

  • Lexoffice
  • DATEV
  • Agicap

Wichtiger Hinweis: Während Lexoffice und DATEV Buchhaltungssysteme im klassischen Sinne sind, deckt Agicap mehr den Bereich Cash Management und Liquiditätsplanung ab.

Was kann Lexoffice?

Lexoffice ist eine Cloud-basierte Buchhaltungssoftware, die sich primär an Kleinunternehmer:innen, Freiberufler:innen und Selbstständige richtet. Durch die einfache Benutzeroberfläche und vielfältige Funktionen von der einfachen Buchhaltung bis zur Lohnbuchhaltung hat sich Lexoffice schnell zu einer der führenden Lösungen im Bereich der Online-Buchhaltung entwickelt.

Zu den wichtigsten Funktionen von Lexoffice gehören:

  • Digitalisierung von Papierbelegen und deren automatische Zuordnung zu den entsprechenden Konten.
  • Erstellung von Online-Rechnungen mit Funktionen für automatische Zahlungserinnerungen und Mahnungen.
  • Abdeckung des gesamten Prozesses von der Angebotserstellung bis zur Rechnungsstellung.
  • Übersicht über alle Transaktionen direkt in der Software dank integriertem Online-Banking.
  • Direkte Erstellung und Übermittlung der Umsatzsteuervoranmeldung aus der Software heraus.
  • Einbindung der Lohnbuchhaltung.
  • Schnittstelle zu DATEV.

Für wen eignet sich Lexoffice?

Lexoffice ist optimal für Freiberufler:innen, Selbstständige und KMU, die eine einfache Lösung für die Digitalisierung und Automatisierung ihrer Buchhaltung suchen. Wer komplexe Anforderungen hat, ist mit DATEV besser bedient.

Was ist der Unterschied zwischen Lexware und Lexoffice?

Der Name legt es nahe -- beide Systeme sind verwandt miteinander. Sowohl Lexoffice als auch Lexware stammen aus dem Hause der Haufe Group. Während Lexoffice wie erwähnt vor allem für Einzelkämpfer:innen und kleinere Unternehmen als Cloud-Lösung interessant ist, deckt Lexware eine andere Kundengruppe ab.

Lexware ist eine Desktop-Lösung, die sich eher an etwas größere KMU richtet. Sie kann aber auch von Selbstständigen genutzt werden.

Kosten von Lexoffice

Lexoffice ist ein klassisches SaaS-Modell. Es gibt vier verschiedene Versionen (S, M, L, XL), die zwischen 6,90 und 29,90 Euro kosten. Optional lässt sich das Feature „Lohn und Gehalt" dazubuchen, dessen Preis je nach Zahl der abzurechnenden Mitarbeiter:innen variiert.

Was kann DATEV?

DATEV ist eine der bekanntesten Buchhaltungs- und Steuersoftwarelösungen in Deutschland. Ursprünglich wurde das Tool für Steuerberater:innen entwickelt, bis heute sich das Angebot von DATEV allerdings stark erweitert. Es bietet mittlerweile eine breite Palette von Lösungen für Steuerkanzleien, Unternehmen, Vereine und öffentliche Einrichtungen.

Zu den wichtigsten Funktionen von DATEV gehören:

  • Umfassende Finanzbuchhaltung mit der Möglichkeit, Finanzberichte und Bilanzen zu erstellen.
  • Lohn- und Gehaltsabrechnungen inklusive aller steuerlichen und sozialversicherungsrechtlichen Aspekte.
  • Digitale Belegverwaltung -- damit möglich, physische Dokumente zu scannen, zu archivieren und automatisch der richtigen Buchung zuzuordnen.
  • Integriertes Controlling mit Analysen, Forecasts und Budgetplanung.
  • Schnittstellen zu vielen anderen Systemen.

Für wen eignet sich DATEV?

DATEV ist für Unternehmen aller Größenordnungen geeignet. Zur Wahrheit zählt allerdings auch: Es ist deutlich komplexer und schwerfälliger als zum Beispiel Agicap oder Lexoffice.

Kosten von DATEV

Das Tool ist in derart vielen Ausprägungen erhältlich, dass es keine klare, online einsehbare Kostenstruktur gibt. Die Pakete werden seitens DATEV manuell zusammengestellt.

Was kann Agicap?

Agicap ist ein Tool, mit dem Sie in erster Linie Ihre Liquidität managen und Ihre Cashflows analysieren.

Zu den wichtigsten Funktionen von Agicap gehören:

  • Automatische Synchronisation mit Bankkonten, um stets aktuelle Liquiditätsdaten zu haben.
  • Integration von über 1.500 verschiedenen Finanztools, um alle Geldströme abbilden zu können.
  • Szenario-basierte Liquiditätsprognosen, die es ermöglichen, verschiedene Szenarien zu simulieren und ihre Auswirkungen auf die Liquidität zu sehen.
  • Vergleich von geplanten und tatsächlichen Cashflows, um Abweichungen schnell zu erkennen und darauf reagieren zu können.
  • Anpassbare Kategorien und Tags für Einnahmen und Ausgaben, um detaillierte Analysen und Berichte zu erstellen.
  • Kreditoren- und Debitorenmanagement.
  • Individualisierbare Dashboards mit intuitiver Bedienung.

Für wen eignet sich Agicap?

Agicap ist besonders nützlich für mittelständische Unternehmen und Start-ups, die einen genauen Überblick über ihre Liquidität benötigen und vorausschauend planen möchten. Mit seiner benutzerfreundlichen Oberfläche und den spezialisierten Funktionen ist es auch für Unternehmen geeignet, die nicht über Finanzcontroller:innen verfügen.

Kosten von Agicap

Kommt darauf an: Agicap hat ähnlich wie DATEV ein individuelles Pricing. Es gibt eine kostenlose Testversion, in der Sie das Tool kennenlernen können.

Agicap als DATEV und Lexoffice Alternative

Es muss nicht zwingend die Entscheidung zwischen Agicap und Lexoffice oder DATEV sein: Die Tools ergänzen sich gut. Wer jedoch immer wieder in Liquiditätsengpässe gerät, sollte sich Agicap genauer anschauen.

Vergleich: Lexoffice vs. DATEV vs. Agicap

In der folgenden Tabelle finden Sie die vorgestellten Features, Vorteile, Nachteile und Kosten in einer kurzen Übersicht:


Software
   
Features   
   
Vorteile   
   
Nachteile   
   
Kosten / Preis   
   
Lexoffice   
   
Buchhaltung, Rechnungserstellung,   Belege erfassen, Lohn und Gehalt (muss zugebucht werden)   
   
Ideal für Anfänger, Cloud-basiert, Automatisierung der   Belegerkennung, viele Integrationen   
   
Für große Unternehmen möglicherweise nicht umfassend genug, keine   Liquiditätsplanung   
   
Ab 6,90 € / Monat   
   
DATEV   
   
Umfassendes Rechnungswesen, Steuerberatung und Wirtschaftsprüfung   
   
Sehr viele Funktionen und Add-ons für Unternehmen jeder Größe,   beliebt bei Steuerberatungen, mehrere Mandanten   
   
Sehr komplex für kleine Unternehmen   
   
Flexibel   
   
Agicap   
   
Programm zur Liquiditätsplanung und -steuerung   
   
Liquidität jederzeit im Blick, genaue Finanzprognosen möglich,   Integration aller gängigen Tools, Echtzeit-Analysen, Szenario-Analysen   
   
Weniger klassisches Buchhaltungssystem   
   
Flexibel   

Fazit: Jede Software zur Buchführung und für Liquiditätsmanagement hat ihre Stärken

SevDesk vs. DATEV vs. Agicap: Wer ist der Gewinner? Den braucht es in diesem Kontext nicht -- jede Software hat ihre Stärken und Schwächen. Am Ende kommt es darauf an, was Ihre individuellen Anforderungen sind.

Sie können die Softwares meist kostenlos in einer Testphase kennenlernen. Agicap bietet zum Beispiel einen kostenlosen und unverbindlichen Test an. So erhalten Sie einen ersten Einblick -- und Ihnen fällt die Entscheidung am Ende leichter.

New call-to-action

Melden Sie sich für unseren Newsletter an.

Das wird Ihnen auch gefallen