Kostenloser Ratgeber: Liquidität verbessern Download

Unternehmensfinanzierung 2022: Online-Kredite erobern den Firmenkundenmarkt

Lesezeit: 4 Min
Wo bekommen KMU eigentlich digitale Kredite her? Meist nicht von der Hausbank, denn die meisten deutschen Banken hinken in puncto Digitalisierung deutlich hinterher.

Digitale Tools gewinnen in der Unternehmensfinanzierung 2022 an Bedeutung. Einerseits werden sie unternehmensintern immer häufiger eingesetzt, andererseits beanspruchen KMU auch öfter digitale Finanzdienstleistungen. Vor allem digitale Kreditplattformen rücken in den Mittelpunkt.

Inhalt:

Keine Unternehmensfinanzierung 2022 ohne sinnvolle Digitalisierung

Spätestens seit Beginn der COVID-Pandemie sind digitale Tools aus dem beruflichen Alltag nicht mehr wegzudenken. Selbst die hartnäckigsten Digitalisierungsmuffel können sich der Modernisierung heute nicht mehr verschließen. Auch in der Unternehmensfinanzierung ist die Digitalisierung nun endgültig angekommen.

Vor allem kleine und mittlere Unternehmen haben während der Pandemie positive Erfahrungen mit digitalen Finanzapps und Dienstleistungen gemacht. Dadurch sind Hemmschwellen und Berührungsängste gesunken und die Vorteile der digitalen Tools rücken in den Vordergrund.

Digitale Liquiditätsplanung und -beschaffung

Die Digitalisierung betrifft die Finanzabteilungen von KMU auf zwei Ebenen: Erstens stellen sie intern ihre Prozesse und Abläufe um. So setzen sie zum Beispiel verstärkt digitale Liquiditätsplanungs-Tools wie Agicap zur Cashflow-Planung ein. Durch die Automatisierung dieser Abläufe sparen Unternehmen Zeit und Kosten und können ihre Liquidität verlässlicher prognostizieren und planen.

6 Schritte und Tools zu mehr Unternehmenssicherheit

Zweitens greifen Unternehmen auch extern immer häufiger auf digitale Angebote zurück. Vor allem im Kreditgeschäft gewinnen digitale Angebote an Bedeutung. Eine Studie des Instituts für Mittelstandsforschung (IfM) in Bonn findet, dass digitale Kreditplattformen im Mittelstand heute deutlich öfter genutzt werden. Dieser Trend werde sich laut den Wissenschaftlern in Zukunft weiter verstärken.

Digitale Kreditfinanzierungen

Doch wo bekommen KMU eigentlich diese digitalen Kredite? Meist nicht von der Hausbank, denn die meisten deutschen Banken hinken in puncto Digitalisierung deutlich hinterher. Oft müssen Unternehmen bei ihren Hausbanken acht bis zwölf Wochen warten, bis sie überhaupt ein Kreditangebot bekommen. In einer immer schneller werdenden Geschäftswelt ist das deutlich zu lange.

Genau bei diesem Punkt glänzen die Plattformanbieter: Bei Teylor, einem der schnellsten Anbieter in Deutschland, dauert der Kreditantrag nur zehn Minuten. KMU erhalten dann sofort ein Kreditangebot. Andere Plattformanbieter brauchen in der Regel auch nur zwischen 24 und 72 Stunden, um ein Kreditangebot zu erstellen.

Analog und manuell vs. digital und automatisiert

Der Grund für diesen enormen Zeitunterschied liegt nicht in einer ungenaueren Prüfung. Egal ob digitale Plattform oder die Hausbank: Antragsteller müssen in der Regel sehr ähnliche Anforderungen erfüllen. Der wesentliche Unterschied liegt in der digitalen Bearbeitung.

Während bei der Hausbank Kreditsachbearbeiter den gesamten Antrag manuell prüfen, erfolgt die Prüfung auf Plattformen wie Teylor mittels automatisierten Prozessen. Sobald die Prüfung abgeschlossen ist, liegt bereits ein Angebot vor. Das dauert nur wenige Millisekunden. Automatische und digitale Abläufe ersetzen somit die manuelle Prüfung.

Vorteile digitaler Kreditplattformen

Digitale Kreditplattformen bieten neben der Schnelligkeit noch weitere Vorteile:

  • Der bürokratische Aufwand ist geringer,
  • Es gibt keine Bankverhandlungen,
  • Antragsteller ersparen sich lange Anfahrtswege,
  • Konditionen sind oft flexibler,
  • Je nach Kredit werden oft keine Sicherheiten verlangt.

Das IfM bestätigt in ihrer Studie ebenfalls, dass Plattformanbieter manche Finanzierungen erst ermöglichen, Finanzierungsprozesse beschleunigen und teilweise bessere Kreditkonditionen anbieten als klassische Kreditgeber.

Nachteile digitaler Kreditplattformen

Einen Vorteil haben die Banken jedoch, zumindest heute noch: Sie kennen die Geschäftsführung ihrer KMU-Kunden meist persönlich über viele Jahre. Kreditplattformen haben hingegen keine physische Präsenz, sondern kommunizieren digital oder per Telefon.

Diese Bedeutung dieser Hausbankenbeziehungen nimmt allerdings ab. Zum einen hat die Profitabilität der Banken aufgrund des Niedrigzinsumfeldes abgenommen. Banken schließen immer mehr Filialen und haben weniger Ressourcen für die Kundenberatung zur Verfügung.

Andererseits übernimmt in den KMU die jüngere digital-affine Generation die Verantwortung, die digitalen Tools, auch aus der FinTech-Branche, generell offener gegenübersteht.

Ausblick: Digitale Finanzierungen gewinnen an Bedeutung

Die Kreditfinanzierung – und das Management der Unternehmensfinanzen insgesamt – wird immer digitaler. Sowohl unternehmensintern als auch bei der Beanspruchung externer Dienstleistungen kommen zunehmend digitale Tools zum Einsatz. Dieser Trend wird sich voraussichtlich noch verstärken, da die vielen Vorteile überwiegen.

Sei es beim Kreditantrag, bei der Liquiditätsplanung oder im Rechnungswesen: Ohne digitale Tools wird es schon bald gar nicht mehr gehen. Den Unternehmen kommt es zugute, denn sie müssen im Wettbewerb bestehen können. Vor allem kleinen und mittleren Unternehmen ermöglichen digitale Tools massive Effizienzsteigerungen.

New call-to-action

Melden Sie sich für unseren Newsletter an.

Das wird Ihnen auch gefallen